bild

Schnarchschienen.

Es gibt drei Möglichkeiten, das Schnarchen und den Atemstillstand zu unterbinden, ohne eine CEPAP-Gerät zu benutzen – natürlich alles in Abstimmung mit dem HNO- und dem Zahnarzt. Denn alle Schienen müssen individuell angepasst werden.

1

Die Mundvorhofplatte
Die konfektionierte Mundvorhoffplatte findet Anwendung gegen das einfache Schnarchen ohne Aussetzer und ist nur für reine Nasenatmer geeignet. Hergestellt ist die Mundvorhoffplatte aus einem EVA-Kunststoff. Sie lässt sich durch Erwärmen gezielt anpassen.
Für die individuelle Mundvorhofplatte aus einem EVA-Kunststoff benötigt man die Abdrücke des Ober-und Unterkiefers. Durch die Anwendung der Mundvorhoffplatte entsteht ein Unterdruck, die Zunge legt sich an den Gaumen an und das Schnarchen hört auf.

--> weiter zur Mundvorhoffplatte

 

2

Die Protrusionsschiene
Bei der Protrusionsschiene handelt es sich um zwei individuell hergestellte Schienen, die verbunden sind. Durch die Schienen wird der Unterkiefer nach vorne geholt und gehalten.
Die Protrusionsschiene verhindert Schnarchen und Atemstillstand.
Die optimale Position des Unterkiefers kann immer noch individuell angepasst werden.

--> weiter zur Protrusionsschiene

 

3

Die Velumount®-Spange
Die feine, flexible Drahtkonstruktion wird hinter dem Gaumensegel platziert. So wird ein widerstandsarmer Luftdurchlass im Schlaf gesichert. Lärmerzeugende Vibrationen und damit das Schnarchen werden direkt am Entstehungsort verhindert und eventuell auftretende Atempausen können auf diese Weise vermindert oder ganz verhindert werden.
Für den Einsatz und die Anwendung sind wichtige Informationen über die Funktion und Anordnung des Gaumensegels und der dahinter liegenden Gewebestrukturen des Patienten erforderlich.

--> weiter zur Velumount®-Spange

 

 

Copyright: SONORAIL ® Stoppt Schnarchen